zum Seitenanfang

Immatrikulation von Karl Geffken

Transkription normierte Angaben
Semester: 1929 WS
Nummer: 62
Datum: 24 . 10 . 1929
Vorname: Karl
Nachname: Geffken
Studienfach: Naturw. Naturwissenschaften
Staatsangehörigkeit: Pr.
Geburtsort: Geversdorf
Wohnort der Eltern: Geversdorf
Vater: Lehrer
Geburtsdatum: 22 . 1 . 1908
Religion: ev. luth. Evangelisch-Lutherisch
Geschlecht: männlich
Schule: Oberrealsch.
Reifezeugnis vorgelegt: ja
Besuchte Universitäten: Rostock (4), Göttingen (1)
Bemerkungen: -

Nutzerkommentare

Simon Nier, am Sat Dec 23 14:05:14 CET 2017
Nachtrag zum Vorkommentator:

Geffken war nicht in evangelischer Kriegsgefangenschaft sondern in englischer.
Clemens Ott, am Tue May 20 15:05:19 CEST 2014
Karl Otto Geffken (geb. 22.1.1908 in Geversdorf/Hadeln [Hannover], gest. 2005); Sohn eines Lehrers; Chemie-, Biologie- und Physikstudium an den Universitäten Göttingen und Rostock; 11/1930 – 12/1942 Mitglied der SA; 12/1930 Eintritt in die NSDAP als Student der Universität Rostock; 1934 Promotion in Rostock; 5/1937 – 1944 Gauführer des NS-Studentenbundes Mecklenburg in Rostock und Gauhauptstellenleiter in der Gauleitung Mecklenburg der NSDAP; 8/1937 Heirat; 9/1939 – 4/1940 Kriegseinsatz, KVK II. Kl.; ab 5/1940 Lehrgangsleiter des Langemarckstudiums in Rostock; 3/1943 Eintritt in die SS; 6/1943 erneuter Kriegseinsatz bei der Wehrmacht; ab 6/1944 Führer im Stab der 22. SS-Standarte in Schwerin; 1945 – 1948 in evangelischer Kriegsgefangenschaft.

Herausgegeben im Auftrag des Rektors der Universität Rostock von Kersten Krüger.
Rostock, online seit 2010.

(Liste der Mitwirkenden)

Kontakt:
Universitätsarchiv
universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de

Weitere Informationen

GND: 137225113
weitere Informationen folgen ...